Skip to content

Thermische Wildkrautbekämpfung

Wildkrautbekämpfung erfordert erheblichen Arbeitsaufwand und verursacht hohe Personal- und Investitionskosten. Das nehmen wir Ihnen gerne ab. Mit unserem Fuhrpark sind wir in der Lage alle kommunalen und sensiblen Flächen wie Friedhöfe nach Bedarf zu bearbeiten.

Wir sind überall in Hessen und teilweise auch bundesweit tätig!

unkrautbekaempfung-galerie08
Flächenreinigung im Bereich der Stadtverwaltung Büdingen
dienstleistung_unkrautentfernung

Thermische Wildkrautbekämpfung in Aktion

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Referenzen

Kommunale Auftraggeber und Flächen pro Durchgang

Stadt Bruchköbel – Friedhöfe seit 2018; Fläche: 5000 qm
Stadt Büdingen – Schlossplatz, städtische Flächen seit 2018; Fläche: 5000 qm
Stadt Heusenstamm – Friedhöfe seit 2018; Fläche: 5000 qm
Friedhofszweckverband Neu-Isenburg – Friedhöfe seit 2019; Fläche: 16000 qm
Stadt Limburg – Friedhof, Parkbad seit 2019; Fläche: 6000 qm
Stadt Bad Nauheim - Friedhöfe seit 2020; Fläche: 25000 qm
Stadt Friedberg – Friedhöfe, Sportflächen, innerstädtische Flächen seit 2020; Fläche: 30000 qm
Stadt Bruchsal – Schlossanlage seit 2021; Fläche: 20000 qm
Zweckverband KMB - Friedhöfe seit 2022; Fläche: 12000 qm
Stadt Kronberg Ts – Friedhöfe seit 2023; Fläche: 6000 qm
Stadt Bergisch-Gladbach – Schloss- + Rathausplatz/städt. Flächen seit 2024; Fläche: 12000 qm
Landestalsperren Westerzgebirge – Staumauern 2021/2022; Fläche: 25000 qm
Firmen- und Privatkunden seit 2016

Wildkraut Entwicklung

Behandelte und unbehandelte Fläche im Vergleich vor (Frühling) und nach (Spätsommer) dem Durchgang 

Friedberg Finanzamt_ 3maliger Durchgang in 2016 Bild Frühjahr 2017Friedberg Finanzamt_ 3maliger Durchgang in 2017

Anwendungsbereiche

Auf allen befestigten und unbefestigten Flächen

Friedhöfe
Parks
Radwege
Spielplätze
Parkflächen
Firmengelände
Einkaufsmärkte
Wohnanlagen
Bürgersteige
Höfe
Einfahrten
Terrassen
Gartenwege

Thermische Verfahren

Wildkrautbekämpfung mit Heißwasser/Heißschaum und Infrarothitze

Die thermischen Verfahren bieten eine hochwirksame und umweltfreundliche Methode zur Unkrautbekämpfung. Nicht zuletzt werden Kosten durch aufwendige Sanierungen eingespart.

dienstleistung_unkrautentfernung

Heißwasser / Heißschaum

mobile Thermen produzieren 95° Celsius heißes Wasser
das Wasser wird ohne erhöhten Druck ausgebracht
biologischer Schaum zur Wärmeisolation kann zugeschaltet werden, er löst sich nach wenigen Minuten rückstandslos auf
Wasser wird im 1.000 Liter Tank mitgebracht oder öffentlichen Zapfstellen / Hydranten entnommen
Verwendung von Brauchwasser ist möglich
Arbeitsradius: bis zu 100 Meter um die Therme, auch auf Gefällflächen
weitgehend witterungsunabhängiger Einsatz
unkrautbekaempfung-infrarot

Infrarot

Wärmestrahlung bei Temperaturen um 900 °C
die Konstruktion der Platten an der Unterseite der Arbeitsmaschine bewirkt eine enorm hohe Temperaturentwicklung
die Strahlungsenergie trifft gleichmäßig verteilt auf den Boden
keine offene Flamme
emissionsarm
geräuscharme, elektrisch betriebene Anbaugeräte, weniger als 40 Dezibel
hohe Flächenleistung

Wirkung der thermischen Verfahren

Durch die Zerstörung der Eiweißstrukturen am Vegetationspunkt wird die Photosynthese unterbrochen und langfristig die Schwächung der Wurzel erreicht. Bei unseren Pflegekonzepten setzen wir bevorzugt auf eine Kombination der thermischen Verfahren, um eine optimale Wirkung und Effizienz zu erzielen.

Vorteile der thermischen Verfahren auf einen Blick

kein Gift, keine Chemie
große Effizienz
genehmigungsfrei nach dem Pflanzenschutzgesetz
problemlose Anwendung in Gewässernähe
punktgenaue Einwirkung am Einsatzort schont die Umgebung
aufliegende Unkrautsamen werden unschädlich gemacht

Jetzt Unverbindliche Beratung sichern!

Hinterlassen Sie bei Interesse Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend und ganz unverbindlich um alle wichtigen Details zur Wildkrautbekämpfung in ihrer Kommune zu besprechen.